Schwer entflammbar

Der Satz, den absolut keine Rockband zum Publikum sagen will ist: „Kommt doch alle mal ein Stück weiter nach vorne.“ Ich weiß nicht, ob das anderswo auch gesagt wird – in der Kleinstadt meiner Wahl ist das bei jedem Rockkonzert so. Bei wirklich jedem. In diesem Satz liegt so viel Verzweiflung, dass ich aus lauter Mitleid schon einen Hopser nach vorne machen will – ganz unabhängig davon, ob mir die Musik dieser Band gefällt. Meistens mache ich es aber wie alle anderen Konzertbesucher und bleibe stehen. Hier in der Kleinstadt lassen wir uns nicht so schnell um den Finger wickeln, denke ich und habe gleich darauf noch ein wenig mehr Mitleid.

IMG-20180601-WA0005

Blackout Problems auf dem JUKUU in Kelheim

Uns Niederbayern sagt man ohnehin schon eine grantige, schweigsame (Gerücht!), Distanziertheit nach. In diesem speziellen Städtchen kommt noch eine gehörige Portion Skepsis und Trägheit hinzu. Erst einmal schauen. Nicht gleich alles gut finden. Wir sind schwer entflammbar und eine echte Herausforderung für alle, die auf der Bühne stehen und uns ihr Bestes geben: Ihre Leidenschaft für die Musik, ihre Gedanken in ihren Texten – keinen Fehler machen, Lampenfieber, Freiheit.

So geht es auch mir, wenn ich Theater spiele oder – aktuell – ein Theaterstück inszeniere. IMG-20180502-WA0003Wir arbeiten hart, geben unser Bestes und hoffen inständig, dass es ankommt, dass wir das Publikum erreichen, dass sie mitgehen, dass wir sie bewegen. Und wir sind uns niemals sicher, dass wir das auch schaffen.

Und während ich so auf dem Rockfestival in meiner niederbayrischen Heimatstadt stehe und die nächste Band sagen höre: „Hier vor der Bühne ist noch so viel Platz! Wie wäre es, wenn ihr jetzt alle mal einen Schritt nach vorne macht?“, sehe ich mir das Publikum genauer an. Sie lachen, sie wippen sachte mit, sie nippen an ihrem Bier und nicken zustimmend. Ein niederbayrischer Code für: Nicht schlecht. Ganz gut sogar. Es gefällt. Auch wenn das Publikum eher innerlich feiert – es feiert. Um der Leute Willen, die sich auf der Bühne leidenschaftlich abrackern, könnten wir das aber ruhig auch mal ein bisschen deutlicher machen. Burn mother%$§!?&, burn!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s